Presseinformationen

LETsDOK  findet am 19.09. 2020 zum ersten Mal statt und soll in den kommenden Jahren zu einer alljährlichen Institution werden, ähnlich wie der Kurzfilmtag (21. Dezember) oder die Fête de la Musique (21. Juni). Initiator*innen der Veranstaltung sind die AG DOK in Zusammenarbeit mit der Berliner Produktionsfirma OVALmedia. Mit Unterstützung der AG Kino, dem Bundesverband Kommunale Filmarbeit e.V.  und vielen weiteren Partner*innen wird es erstmalig einen deutschlandweiten Dokumentarfilmtag geben, der die Gattung Kino-Dokumentarfilm auf vielfältige Weise promoten und feiern wird: LETsDOK!

Obwohl der Dokumentarfilm schon immer fester Bestandteil unserer Kino-Kultur war, wird er durch die zunehmende Kommerzialisierung des Kinobetriebs immer weiter an den Rand gedrängt. Viele Lichtspielhäuser, selbst im Arthouse-Sektor, können es sich häufig nicht mehr leisten, die Breite und Vielfalt des dokumentarischen Filmschaffens in ihren Programmen abzubilden. Im gleichen Maße wie der Dokumentarfilm aus den regulären Kinoprogrammen verschwindet, gerät auch das Wissen darum in Vergessenheit, welch faszinierende Kino-Erlebnisse eine lebendige Dokumentarfilm-Kultur bieten kann! Dem will LETsDOK  entgegenwirken! Dokumentarfilme sind ein wichtiges Instrument im politischen Diskurs, sie fördern den Zusammenhalt unserer Gesellschaft und sind damit heute wichtiger denn je: LETsDOK!

LETsDOK Pressekonferenz vom 9. September 2020